»Dieses Buch gehört in jedes Haus!«
Missionsleiter Nikolai Wall

»Mission aus Liebe zu Jesus – dazu ermutigt das Buch uns.«
Bischof Viktor Folz

Direkt zum Bestellformular

Das langersehnte Buch über das CDH Stephanus ist nun erhältlich. Glaubensgeschwister, treue Mitarbeiter und Diener Gottes erzählen in diesem Buch ihre persönlichen Geschichten aus der Missionsarbeit.

Erlebe hautnah die spannenden Reisen in arme Länder und herzergreifende Berichte aus den weltweiten Projekten: Straßenkinder finden ein Zuhause, verzweifelte Familien erhalten Hilfe in der Not und von Sünde gequälte Menschen empfangen ein neues Leben in Christus. Bewegende Zeugnisse rühmen die Allmacht Gottes, der seine Kinder niemals im Stich lässt, sondern übernatürliche Wunder vollbringt.

„Liebe drängt uns“ ist nicht nur ein Gedenken an unsere Väter und Mütter, die unzählige Opfer brachten. Es ist auch ein Weckruf für die heutige Generation. Gott ruft uns auf, die Fackel weiterzutragen und die Leidenschaft für die Missionsarbeit neu zu entfachen.

Lass dich von den vielen spannenden Geschichten ermutigen, die Liebe Gottes, die du selbst erlebt hast, auch anderen Menschen weiterzugeben.

Gedenke deiner Vorväter

Alexander Konradi, Edwin Eggert, Rubin Firus, Eduard Buchmüller und Gustav Siebert sind bereits in der Ewigkeit. Das ist nur eine kleine Reihe von unzähligen weiteren Brüdern und Schwestern, die jede Menge sozial-diakonische, evangelistische und missionarische Projekte mit dem Missionswerk Stephanus voranbrachten. Oftmals völlig vor den Augen der Menschen verborgen. Doch Gott hat jedes Werk, jede Arbeit und jedes Opfer gesehen.

Die meisten dieser Geschwister stammten selbst aus armen Regionen. Als sie nach Deutschland auswanderten, brannten sie dafür, den notleidenden Menschen in ihrer alten Heimat zu helfen.

Gedrängt von Liebe arbeiteten sie aufopferungsvoll Tag und Nacht, um anderen zu dienen, allen voran unseren Glaubensgenossen. Im Laufe der Zeit verstarben so manche der Gründungsväter sowie fleißige Mitarbeiter der letzten Jahrzehnte; leider oft, ohne der Nachwelt die Wunder und Erlebnisse mit Gott auf dem Missionsfeld zu hinterlassen.

Bruder Herbert Richter betonte in der Bibelschule in Hennef immer wieder: „Eine Generation, die ihre Vergangenheit nicht kennt, wird keine Zukunft haben.“ Oder um es in den Worten von Helmut Kohl zu sagen: „Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten.“ Was den jüngeren Generationen im Vergleich zu den leidenschaftlichen Brüdern und Schwestern der letzten Jahrzehnte fehlt, wird in dem Buch ziemlich ersichtlich.

Bruder Viktor Folz hatte bereits mehrmals den Wunsch, Gespräche mit denjenigen zu führen, die mit der Mission Stephanus viel erlebten. Die interessantesten Erfahrungen und Geschichten sollten in einem Buch niedergeschrieben werden und zur Erbauung und zum Ansporn dienen. Damit sollen andere Geschwister inspiriert werden, sich ebenso Gott hinzugeben, für Menschen ein Segen zu sein und Frucht für die Ewigkeit zu bringen.

Das Ziel des Buches ist keinesfalls, Menschen auf ein besonderes Podium zu heben oder gar zu verehren, denn alle Ehre gebührt allein Gott. Wir möchten die Größe und die Allmacht Gottes zeigen. Gott, der Sein Werk mit Seinem mächtigen Arm und göttlichen Wundern begleitete und bestätigte.

Kurzer Einblick ins Buch

Worum geht es konkret in dem Buch? Wir berichten zunächst über die Gründung des Hilfswerks, bei der Bischof Alexander Konradi eine entscheidende Rolle spielte. Die erste Zeit war geprägt von Fahrten in die ehemalige Sowjetunion. Von ereignisreichen Missionsfahrten und Evangelisationen berichten wir. Ein besonderes Kapitel handelt vom tragischen LKW-Unfall, bei dem unserer Brüder Eduard Buchmüller und Rubin Firus tödlich verunglückten.

Weihnachtsaktionen in osteuropäische Kinderheime, Arbeit unter Drogenabhängigen in Israel, Schulen in Afrika, Hilfe für Verfolgte Christen oder die Missionsarbeit in Indien sind nur einige Beispiele von Projekten, aus denen wir eine Menge bewegender und meist persönlicher Geschichten zusammentrugen. Als Teil des CDH-Stephanus geben wir außerdem einen kurzen Einblick in die Arbeit der Zeitschrift „Stephanus – Weg der Nachfolge“ sowie der Bibelschule in Hennef.

Grausame Naturkatastrophen wie die Flut in Deutschland und der Krieg in der Ukraine sind weitere Bereiche, in denen die Stephanus-Mission starken Einsatz leistete. Bewegende Zeugnisse aus dieser Arbeit geben wir im Buch wieder. Nicht zuletzt verraten wir, worauf das Hilfswerk in den nächsten Jahren stärkeren Fokus legen möchte.

Es ist uns ein wichtiges Anliegen, Fakten nicht trocken aufzuzählen, wie viele Tonnen Hilfsgüter nämlich in welches Land gingen. Uns ging es vielmehr darum, die persönlichen Geschichten dahinter zu schildern. Wie ging es den Menschen, die unsere Hilfe erhielten? Wie ging es den Mitarbeitern, die die Hilfe erbrachten? Was für Schwierigkeiten machten sie durch und wie kamen sie da wieder heraus? Was für Gefühle durchlebten die Menschen? Welche Wunder vollbrachte Gott? Welche Gebete erhörte der Herr und wie segnete Er die Arbeit?

Liebe Geschwister, wir hoffen und beten, dass dieses Buch zu einem großen Segen wird. Gott möge jeden Leser bewegen, Ihm noch treuer und wirkungsvoller mit viel Frucht zu dienen. Wir sind überzeugt, dass es sich lohnt, dieses leicht verständliche und interessante Buch zu lesen und sich davon wieder neu für die Arbeit im Weinberg Gottes anspornen zu lassen.

Die ersten 50 Seiten gibt es hier als Buchvorschau
Leseprobe herunterladen

Hier kannst du das Buch bestellen:

Ich möchte das Buch “Liebe drängt uns” für 12€ (empfohlener Spendenrichtwert) plus 3€ Versandkosten bestellen.

    Vor- und Nachname *

    Straße *

    Hausnummer *

    PLZ *

    Wohnort *

    E-Mail-Adresse *

    Telefon- oder Handynummer

    Anzahl der Bücher *

    Weitere Anmerkungen mitteilen

    Einverstanden mit unserem Datenschutz*

    … erst Senden und dann Spenden. Bitte beachten.

    Du möchtest nicht mit PayPal zahlen? Weitere Zahlungsmöglichkeiten werden mit dem Buch mitgeschickt.